karabiner
Blog-Posts,
die hängen bleiben.

TYPO3camp Hamburg 2017 – Inspiration und Wissensaustausch

TYPO3camp was ist denn das? Gehen die zelten? Nein natürlich nicht. Es ist ein Event, der als Kernzielgruppe Entwickler und Entscheidungsträger aus der TYPO3-Szene anspricht.

Der offizielle Name ist «TYPO3 Barcamp». Der Event wird jedoch in der TYPO3-Welt nur mit TYPO3camp betitelt. In erster Linie dient das TYPO3camp dem Wissensaustausch und dem Networking. Im Rahmen des Events findet auch ein Social Event statt, an dem die Teilnehmenden neue Beziehungen knüpfen oder bestehende pflegen können.

Vorträge, Präsentationen, Workshops und Diskussionsrunden von und mit den Teilnehmenden bestimmen das Tagesprogramm. Die Themen der Sessions werden von den Teilnehmenden selbst festgelegt und sprechen sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene gleichermassen an.

In der Schweizer-Community ist dieser Anlass noch eher unbekannt. Vorwiegend gibt es diesen Event in Deutschland. Auch von internezzo waren Marco und ich die Ersten, die an solch einem Anlass teilnahmen.

TYPO3camp Hamburg

Am Freitag 29. September ging’s los. Marco und ich machten uns am Morgen auf den Weg zum Flughafen Zürich und flogen in die schöne Hansestadt Hamburg. Bevor der Event am Abend mit einem Warmup im „Good Old Days“ im Schanzenviertel startete, konnten wir am Nachmittag noch ein wenig Sightseeing machen und den Hamburger Hafen besuchen.

Tag 1 – Samstag

Um 09.00 Uhr ging es dann am Samstag los mit der Registrierung und einem Frühstück in den DesignOffices, einer modernen, coolen Location.

Ausblick DesignOffices

Als sich alle um 10.00 Uhr im oberen Stockwerk zusammengefunden hatten, gab es eine kurze Vorstellungsrunde. Jeder konnte 3 Stichworte nennen, die ihn interessierten z.B. Responsive Images, Fluid und Kaffee.

Danach folgte die Sessionplanung, sozusagen das Herzstück eines TYPO3camp. Denn zu dem Zeitpunkt konnten wir, die Teilnehmenden, selber unser Tagesprogramm zusammenstellen. Alle, die ein Thema oder eine Idee hatten, konnten nach vorne treten und diese kurz vorstellen. Anhand des Interesses der anderen Teilnehmenden wurde dann ein Raum zugeteilt.
Es gab auch sogenannte Couch-Sessions. Diese waren für kleinere Gruppen, die sich gemütlich zusammensetzten konnten, um ein Thema zu diskutieren. Dies dauerte solange, bis genug Sessions zusammen gekommen waren, um den Tag zu füllen.

Sessionplanung am TYPO3camp

Dann ging’s los. Jeder konnte selber wählen in welche Session er gerne gehen würde. Unterbrochen von der Mittagspause und einer Znüni-Pause gab es 5-Session-Runden. Eine Session selber dauerte rund 45 Minuten.

Social Event

Am Samstagabend folgte der Social-Event in der „Pony Bar“. Es gab ein Wrap-Buffet und Getränke-Bon’s. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden liessen wir den Abend mit gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Pony Bar - Social Event am TYPO3camp

Tag 2 – Sonntag

Der zweite Tag verlief ähnlich wie der Samstag. Wir starteten wieder um 10.00 Uhr mit der Sessionplanung, gefolgt von den Sessions.

Marco und ich konnten viele neue Ideen und Inputs mit nach Hause nehmen. Solche, die wir einmal ausprobieren möchten und andere, die wir nach und nach in unsere eigene Arbeit einfliessen lassen werden.

Während den ganzen zwei Tagen wurden wir vom Frühstück bis zum Abendessen verpflegt. Die ganze Zeit standen Kaffeemaschine und kalte Getränke zur Verfügung. Sogar für ein Znüni war gesorgt. Herzlichen Dank nochmals an das OK für diesen genialen Anlass.

Session - PhpStorm Tipps & Tricks

Session - No more waste

Inspiration – TYPO3camp Zentralschweiz

Wir sind noch mit einem Hintergedanken nach Hamburg geflogen. Marco und ich sind selbst daran interessiert, ein TYPO3camp in der Schweiz auf die Beine zu stellen. Daher schauten wir ganz genau hin, wie die Hamburger ihres umgesetzt haben und nahmen möglichst viele Inputs mit.

Und wir können sagen: Es hat sich gelohnt. Zuhause angekommen, sind wir motiviert und voller Energie, jetzt selber die Zügel in die Hand zu nehmen. Unsere Eventplanung nimmt langsam Formen an.

Diese Woche konnten wir bereits das definitive Datum kommunizieren. Das TYPO3camp Zentralschweiz findet vom 25. – 27. Mai 2018 statt. Folge uns auf Twitter oder Facebook um auf den neusten Stand zu bleiben. Wir freuen uns auf euch.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der internezzo ag bedanken, die uns bei der Organisation unterstützt.

Nicole Bosshard

Nicole Bosshard ist Frontend-Entwicklerin und TYPO3-Integratorin. Neben der Umsetzung von Kundenprojekten ist sie mitverantworlich für die Ausbildung der Mediamatik-Lernenden bei internezzo.

User Story Mapping Workshop bei internezzo

Hinterlasse eine Antwort